Über uns

Unser Menschenbild und unsere Werte

  • Der Mensch – ein geistiges Wesen
    Wir bekennen uns dazu, dass der Mensch ein geistiges Wesen ist und kein materielles. Ohne ein solches Selbstverständnis – im Gegensatz zum heute vorherrschenden Materialismus – ist eine soziale Gesellschaft unmöglich.
  • Der Kosmos – ein geistig belebtes Universum
    Wir bekennen uns dazu, dass es eine geistige Welt mit einer Fülle verschiedenster geistiger Wesen (Engel, etc.) gibt, wie sie seit Jahrtausenden in allen Kulturen beschrieben sind und im Christentum als „Engelchöre“ bekannt sind. Ohne die Annahme einer solchen geistigen Welt ist weder die Schöpfung noch unser Leben erklärbar.
  • Das Leben des Menschen mit Wiedergeburt
    Wir bekennen uns dazu, dass der Mensch in Entwicklung begriffen ist und dass es eine geistige Evolution gibt (spirituelle Evolutionslehre). Diese bedingt, dass sich der Mensch als geistiges Wesen immer wieder auf der Erde verkörpert, um seine Entwicklungserfahrungen machen zu können.
  • Geisteswissenschaft als Ergänzung zur Naturwissenschaft
    Wir wissen, dass es neben der Naturwissenschaft seit Beginn des 15. Jahrhunderts eine ebenso exakte Geisteswissenschaft seit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt, die uns die oben genannten Erkenntnisse wissenschaftlich liefert. Diese Geisteswissenschaft ist Grundlage unserer Arbeit und unserer Angebote. Damit ist es erstmals möglich, dem Menschen fundierte Kenntnisse über seine Seele und seinen Geist zu liefern und die dazu praktischen Methoden in Erziehung, Bildung, usw. Erst mit dieser Wissenschaft ist es möglich geworden, die oben genannten Bedürfnisse erfüllen zu können. Die bereits tausendfach umgesetzte Waldorfpädagogik liefert den Beweis dafür.
  • Rudolf Steiner als Begründer der Geisteswissenschaft oder Spirituellen Wissenschaft
    Wir akzeptieren die Tatsachen, dass
    *  Aristoteles der Begründer der ersten Wissenschaft der Menschheit ist, der Logik, dass
    *  Euklid der Begründer der zweiten Wissenschaft der Menschheit ist, der Mathematik, dass
    *  Kepler, Kopermikus, Galilei und Bacon die Begründer der Naturwissenschaft sind, und dass
    *  Rudolf Steiner der Begründer der Geisteswissenschaft ist.
    Diese Geisteswissenschaft steht nun erstmals der Menschheit zur Verfügung, auch, die Welt der Seele und des Geistes wissenschaftlich exakt zu erkennen und deren Gesetze bewusst anzuwenden.
    Diese Wissenschaft hat ihre Gültigkeit seit über 100 Jahren eindeutig bewiesen auf vielen Gebieten wie der Pädagogik (Waldorfpädagogik), der Medizin (Anthroposophische Medizin), der Landwirtschaft (biologisch-dynamischer Anbau, Demeter), der Kunst (Eurythmie, Sprachgestaltung, Architektur) und des religiösen Lebens (Spirituelles Christentum), und darauf bauen wir auf.
  • Wahrheit, Freiheit, Liebe als Grundlage
    Diese drei Werte bilden die Grundlage all unseres Wirkens. Sie werden mit der Geisteswissenschaft erstmals wissenschaftlich klar und verfügbar.

Weitere Werte für unser Menschsein

Was brauchen unsere Kinder?

Die Menschenrechte für Kinder sagen alles aus, was unsere Kinder brauchen. Dazu gibt es die juristischen und die pädagogischen Menschenrechte.

Was dafür Kinder vor allem benötigen sind zunächst Eltern, die das Kind in Liebe und in Kompetenz zu seiner individuellen Freiheit und Selbstbestimmung führen bzw. das Kind dabei begleiten.

Was brauchen die Eltern?

Um diese Aufgabe erfüllen zu können, brauchen Eltern individuelle Unterstützung. Dazu bedarf es einer Schulung im Bereich der Bildung und einer finanziellen Unterstützung im Bereich des Rechtwesens.

Die Schulung wiederum muss auf einem „menschengemäßen“ Menschenbild gründen und darauf aufbauen.

Unsere Vision

Unsere Kinder und Kindeskinder leben in einer Gesellschaft, in der Wahrheit, Freiheit und Liebe als höchste menschliche Werte gelten, wodurch die weiteren Werte wie Gerechtigkeit, Solidarität, Demokratie und Nachhaltigkeit erst möglich werden.

Bewusste Menschen führen ein freies Leben gemäß ihrer Begabungen, in Würde und Selbstbestimmung. Es wächst eine soziale Weltgemeinschaft auf dem Boden universeller Nächstenliebe.

Ermöglicht werden Wahrheit, Freiheit und die Liebe als höchste menschliche Werte für uns nur auf dem Boden klaren Wissens der Geisteswissenschaft.

Erlernen Spiritueller Wissenschaft

Die Rudolf Steiner-Gesellschaft fördert die Anerkennung und Verbreitung der Spirituellen Wissenschaft u. a. in den folgenden Bereichen:

I. ERWACHSENENBILDUNG

  • Seminare, Workshops, Lehrgänge und Vorträge
  • Schaffen von Begegnungsräumen, Feiern von Festen
  • Bücher, Skripten, Online-Videos, Online-Audios sowie CDs und DVDs

II. AKADEMISCHE BILDUNG

  • Holiversitäten* als Lehrinstitute für ein ganzheitliches Weltverständnis an verschiedenen Standorten im deutschsprachigen Raum, sowie
  • eine Fernholiversität für das Lernen von zu Hause aus

* Unter Holiversitäten verstehen wir die Weiterentwicklung der klassischen Universität. Sie lehren eine holistische Wissenschaft, die Natur- und Geisteswissenschaften zu einer Einheit zusammenführt. Daraus ergeben sich u. a. die Integration von Religion und Wissenschaft und die Versöhnung der Religionen untereinander.


Anwenden Spiritueller Wissenschaft

Die Rudolf Steiner-Gesellschaft fördert die Anwendung der Spirituellen Wissenschaft in Kultur, Wirtschaft und Politik:

III. KULTURIMPULSE

Neubelebung des christlich-europäischen Geistes in den Bereichen:

❖ Neues Christentum mit Integration aller Konfessionen
❖ Kunst integriert mit Religion und Wissenschaft
❖ Deutscher Idealismus im Geiste von Goethe, Schiller, Lessing, Hegel, Fichte, Herder, Kant und anderen
❖ Deutsche Sprache durch Stärkung ihres Wesens

IV. WIRTSCHAFTSIMPULSE

Im Bereich der Wirtschaft möchten wir dazu beitragen, dass hier langfristig nach dem Ideal der Brüderlichkeit gestrebt wird.

V. POLITIKIMPULSE

Wir möchten eine NEUE POLITIK fördern, und zwar auf ganzheitlicher, überparteilicher Basis und unter Einbeziehung Spiritueller Wissenschaft.

Vorstand

Axel Burkart (1. Vorsitzender)

ist Diplom-Mathematiker und beschäftigt sich seit über vierzig Jahren mit Rudolf Steiner und spiritueller Paxis. Nach langjähriger beruflicher Tätigkeitseit in den Bereichen Informatik, Produktmanagement und Ayurveda-Touristik, gründete er vor mehr als zehn Jahren seine eigene Akademie für Spirituelle Wissenschaft, in der er das Wissen Rudolf Steiners an ein größeres Publikum weitergibt. Er ist auch Autor zahlreicher Bücher, auch von kompakten Einführungen in das Wissen Steiners.

Daniela Diethör

Studium der Betriebswirtschaftslehre/Magistra in Linz, Auslandserfahrung in diversen Unternehmen, seit 1995 Geschäftsführung einer arbeitsmarktorientierten NGO in Salzburg.
Unternehmensberatung, Systemische Organisationsentwicklung, Systemisches Coaching und Mediation. Seit längerem ehrenamtliches Engagement bei der Entwicklung von sozial oder spirituell ausgerichteten Organisationen.

Bernhard Pastötter

Arbeitet als Abteilungsleiter in einem Autohaus. Ausbildung u.a. im Marketing, Personalführung, Bilanzwesen und Kundengewinnung. Absolvierte den Kurs „Freiheit“ bei A. Burkart, sowie eine Trainerausbildung zum Thema Bewusstsein. Seine Berufung: Menschen zur Erkenntnis zu bringen, um die Welt (etwas) zu verändern.

Elfriede Guggenberger

War Sonderschullehrerin und Konzertsängerin.
Erforschte auf Alleinreisen in Asien spirituelle Wege.
Besucht jedes Jahr Bala Bata Schulen für Kinder der Dalits und Adivasis im südindischen Urwald.

Peter Jesner

Ausbildung zum Beruf Kfz-Techniker; nach 10jähriger Praxis wechselte er in die Warenwirtschaft/Einkauf, wo er seither tätig ist.
Wegen ungelöster Lebensfragen machte er 2009 eine Ausbildung zum Humanenergetiker für die biophysikalische Test- u. Behandlungsmethode. Anworten auf die notwendigen Fragen u. Geheimnisse des Lebens erhielt er durch das Studium der Spirituellen Wissenschaft & Anthroposophie seit 2011. Ünterstützt die Rudolf-Steiner-Gesellschaft, weil ihm eine ganzheitliche gesunde Entwicklung des Menschen wichtig ist.

Ansprechpartner soziale Dreigliederung

null

Studium der Anglistik und Romanistik, Pädagogin, Erwachsenenbildnerin, Dolmetscherin.

Brigitte Janoschka

Geistesleben

Klaus Wilfert

Senat
null

Leonhard Holzhammer

Wirtschaftsleben
null

Barbara Fichtner, geb. 1962 in München, Mutter von 2 Kindern, Juristin, beschäftigt sich seit mehreren Jahren intensiv mit Geisteswissenschaft.

Barbara Fichtner

Rechtsleben

Fleißige Hände und Köpfe

null

Thomas C. Liebl

Webentwicklung & Design
null

Walter A. Holzer

Newsletter Mgmt Websupport