Weihnachtsfeier 2020

Aufgrund der aktuellen Corona Beschränkungen ist es wieder nicht möglich, ein Weihnachtsfest würdig zu begehen und einander persönlich zu begegnen.

Wir möchten Sie alle dennoch dazu einladen mit uns zu feiern und – wenn auch nur online – mit Axel Burkart und namhaDen Künstlern zwei feierliche Stunden zu verbringen.

Am 16. Dezember um 20.20 Uhr auf Axel Burkart TV

Hört der Engel helle Lieder – ein Weihnachtsprogramm

Engel sind in aller Munde, nicht nur zu Weihnachten. Sie sind Boten zwischen Mensch und Mensch und zwischen Mensch und Gott. Seit Anbeginn der Zeiten verkünden sie seine Botschaften. Sie sind Helfer, Begleiter und Tröster und erscheinen in vielfältiger Gestalt in Geschichten und Bildern, am Himmel, in den Wolken und anderswo. Sie retten – und müssen in die Erinnerung gerettet werden.

Unser Programm widmet sich neuen und alten Engelsgeschichten. In Texten und Liedern aller Epochen von den ältesten Texten der Menschheit über die Weihnachtsgeschichte, die Romantik bis zu ganz modernen Texten wird Ihre Tradition erlebbar. Unzählige Maler ließen sich von ihnen inspirieren und so macht der Zuschauer gleichzeitig eine Reise durch 2000 Jahre Kunstgeschichte der Engelsmalerei.

Hören, sehen und ganz still staunen – Ein Abend über das Wirken der Engel bis heute – mit Herz und mit Engeln.

Johannes Gärtner wurde 1979 in Dresden geboren. Nach seinem Abitur am „Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium“ gründete er 1999 das „ta:ltheaterloschwitz“, dessen Leitung er auch bis 2003 übernahm. In dieser Zeit realisierte er diverse Inszenierungen und Aufführungen. Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Theaterakademie Vorpommern, u.a. bei Frido Solter, Astrid Bless und Joachim Siebenschuh. Er besuchte Kurse bei Prof. Dr. Juri Alschitz, Anke Gerber und Gisela May. Schon w.hrend des Studiums durfte er als Autor und Co-Regisseurt.tig werden, so u.a. bei Jürgen Kern und Joachim Siebenschuh, mit denen er mehrere musikalische Theaterinszenierungen erarbeitete. W.hrend des Studiums begann auch seine Unterrichtst.tigkeit. Mit seinem Seminar „Theater als Weg“ ist er bei verschiedenen theaterp.dagogischen Einrichtungen als Gastdozent t.tig. Er war an verschiedenen Theatern engagiert. Diverse Filmrollen (u.a. in „Der Turm“, Regie: Christian Schwochow) erg.nzen seine Arbeit. Ein Arbeitsschwerpunkt sind literarisch-musikalische Abende über Komponisten der Klassik und Romantik. Zudem ist er als Autor und Produzent t.tig. Verschiedene seiner Produktionen sind auf CD und DVD erh.ltlich und haben Auszeichnungen erhalten. Für die Produktion seiner Theaterstücke gründete er 2014 die Firma CERCA DIO. Seit 2013 ist er Intendant der RICHARD WAGNER SPIELE.Weitere Informationen unter: www.johannesgaertner.de

Die junge talentierte tschechische Geigerin Lenka Matějáková gab mit sieben Jahren ihr Orchesterdebut. Studierte am Prager Konservatorium, an der UfM und darstellende Kunst in Wien und HfM Carl- Maria von Weber in Dresden. Zahlreiche Preise und Teilnahmen an namhaften Meisterkursen prägten Ihre Persöhnlichkeit. Erfolgreiche Europaweite Recitals und Solistische Auftritte mit prominenten tschechischen und deutschen Orchestern verliehen Ihre Musikalität natürliche Souveränität. Ihre zweite CD Produktion, diesmal als „Duo anime“ mit Kammermusikpartnerin Dariya Hrynkiv verspricht viel Lebendigkeit. Matějáková spielt auf einer Violine von N. F. Vuillaume aus dem Jahr 1863.

Christoph Uschner – Violoncello wurde1983 in Dresden geboren und ist als Cellist vor allem solistisch und im kammermusikalischen Bereich, sowie genreübergreifend als Studio-und Livemusiker (u.a. Staatsschauspiel Dresden) t.tig. Bereits parallel zu seinen Studien und seiner Ausbildung u.a. bei Norbert Schr.der begann die rege Konzertt.tigkeit im In- und Ausland, die 2012 zur Gründung von „Cellomomente“ führte. Seitdem vereint er darin die verschiedenen Bereiche seines künstlerischen Schaffens. Darüber hinaus vertritt er den Konzertverein Dresden e.V. als Musiker und Vorstandsmitglied.

Das Bild ist ein Fragment aus einem Gemälde von Melozzo da Forlì, SS-Apostel-Kirche, Rom, Italien

Veröffentlicht in Aktuelles, Anstehende Höhepunkte, Archiv, Neuigkeiten.