• Johanni Feier 2022

Der Johannistag am 24. Juni ist das traditionelle christliche Mitsommerfest. Als Johannisnacht bezeichnet man die Nacht vom 23. auf den 24. Juni. Man feiert die Geburt von Johannes dem Täufer, der im Christentum als letzter wichtiger Prophet vor Jesus Christus verehrt wird – und zwar genau sechs Monate vor Weihnachten, der Geburt Jesu.

Es ist auch der Tag der Sommersonnenwende und „…die alten Eingeweihten haben besonders lebhaft, namentlich in den nördlichen Gegenden Europas, den inneren Sinn und Geist dieser Zeit, unserer Junizeit, gefühlt. Sie haben ihre eigene Seele mit der Erdenseele in dieser Zeit hingegeben gefühlt den kosmischen Weiten. Sie haben sich lebend gefühlt nicht innerhalb des Irdischen, sondern in den kosmischen Weiten. „ (Rudolf Steiner)

Johannes der Täufer (griech. Ἰωάννης ὁ βαπτιστὴς, Io[h]annes Baptista; hebr. יוֹחָנָן הַמַּטְבִּיל oder יוחנן בן־זכריה Jochanan ben Sacharja) ist eine der zentralen Gestalten des Christentums, hat aber auch für den Islam und den Mandäismus große Bedeutung. Der hebräische Namen Jochanan (יוחנן) bedeutet „der HERR (JHWH) ist gnädig“ und wird im Judentum als Ausdruck einer als göttliches Geschenk gegebenen Geburt aufgefasst. Nach der Schilderung des Lukasevangeliums wurde Johannes als Sohn des Priesters Zacharias und der Elisabet aus dem Geschlecht Aarons geboren (Lk 1,5 EU).

Wir gedenken dieser Persönlichkeit am Mittwoch den 29. Juni 2022 um 20.20 Uhr in  GeisteswissenschaftTV auf Youtube:

Veröffentlicht in Aktuelles, Archiv, Neuigkeiten.